Können wir jetzt mal den Itzen auswechseln?

Zweites Spiel, zweite Niederlage. Und das sogar verdient. Der Start in die neue Saison entwickelt sich zu einem Albtraum. So geht es gleich in den Abstiegskampf.

Die ersten 25 Minuten waren noch ganz ensehnlich. Optisch, auch bedingt durch die neuen Trikots, hatten wir mehr vom Spiel. Allein unser Problem war die Harmlosigkeit im Sturm. Da passierte im diesem Spiel einfach zu wenig. Und doch hätten wir bei der einen oder anderen Aktion durchaus den Führungstreffer erzielen können. Im Abschluß fehlte aber letztendlich die Präzision. Baden deutete hier seine Gefährlichlkeit schon an. Immer wieder gelang es ihnen durch schnelle Ballzirkulation im zentralen Mittelfeld die Spitzen einzusetzen. Gefährlich waren diese Aktionen auch deswegen, weil wir mit unserer hochstehenden Abwehr den Gegner regelrecht zu Kontersituationen einluden. Der nicht ganz unverdiente Führungstreffer gelang den Männern von Ralf Schröder nach einem Eckball unmittelbar vor der Halbzeit.

Können wir jetzt mal den Itzen auswechseln?

85. min. Lars Weber

Halbzeit 2 wurde nicht besser. Unser zerfahrenes Aufbauspiel sorgte für keine nennenswerte Torchance im 2. Durchgang. Im Gegensatz hierzu war Baden bei seinen schnellen Vorstößen brandgefährlich. Doch auch wenn man trotz der vielen Gelegenheiten den Sack nicht zumachen konnte, stand der Heimsieg für Baden nie wirklich in Gefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.