Ein Paderborner reicht nicht gegen MTV Riede II

Holla die Waldfee. Die erste Hälfte ließ sich ja noch verträglich angehen. Was wir dann aber im zweiten Durchgang auf den Rasen gezaubert haben, war schon nicht mehr knusprig. Das Spiel plätscherte in den ersten 45 Minuten überwiegend im Mittelfeld so dahin, ohne dass sich ein Team einen wirklichen Vorteil erspielen konnte.

Beide Torhüter mussten nur selten wirklich ins Spielgeschehen eingreifen. Die erste wirklichen Torchance ergab sich für uns in der 24. Minute nach einem Freistoß. Jonas Ring setzte sich auf der rechten Angriffsseite zunächst im Dribbling durch, blieb jedoch am Oberschenkel des Verteidigers hängen; was der Schiedsrichter als strafbare Handlung interpretierte. Jannik Berkhan brachte den Ball zentral in den Strafraum, wo sich Patrick Wutzke im Zweikampf durchsetzen und per Kopfball den Führungstreffer erzielen konnte. Es war ein seltenes Gefühl, endlich mal wieder in Führung zu gehen. In letzter Zeit liefen wir ja eher immer hinterher.

Und fast wäre es uns sogar gelungen, die Führung um ein weiteres Tor auszubauen. Denn kurz nach dem Treffer hätte Fynn Lühmann fast ein zu kurz geratenes Rückspiel erlaufen und in der 30. Minute wurde ein schneller Gegenangriff über Nassim Ghariz wegen einer knappen Abseitsstellung zurückgepfiffen. Die besten Aktionen hatten die Gäste aus Riede kurz vor der Halbzeit. Zunächst gewann man nach einer Ecke den 2. Ball und verfehlte unser Tor per Fernschuss nur knapp. Nach einer weiteren Ecke in der 45. Minute kam der Rieder Stürmer im 5er per Direktabnahme frei zum Schuss. Doch Paul Wunderlich im Tor verhinderte mit einer Blitzreaktion den Einschlag.

Der Spielgeschehen änderte sich im 2. Durchgang. Wir verloren immer mehr den Zugriff auf das Spiel und brachten den Gegner durch viele unnötige Ecken zurück. Der Druck wurde immer stärker und in der 66. Minute unterlief Felix Polacek beim Klärungsversuch per Kopf ein Eigentor. Jetzt hatte Riede Oberwasser und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Führungstreffer für sie fallen sollte. In der 77. Minute war es dann soweit. Riede wollte mehr, denn von uns kam ja nichts. So erzielte man noch zwei weitere Treffer, was dann letztendlich auch der Endstand war.

TV Oyten III vs MTV Riede II – 1:4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.