2 Punkte gegen Brunsbrock weggeblendet

Noch leicht euphorisiert vom dem Sieg gegen Dauelsen am letzten Wochenende, sollten nun auch Punkte gegen die Jungs aus Brunsbrock her. Das Hinspiel hatten wir ja etwas leichtfertig durch einen Mannschaftsabend weggefeiert. Dies sollte uns im Rückspiel nicht passieren. Es galt, die volle Konzentration auf den Rasen zu bringen. Ganz wohl war dem Trainerteam dabei allerdings nicht. Als Heimmannschaft mussten wir, da Brunsbrock in Rot antrat, auf unsere blauen Ausweichtrikots zurückgreifen. Mit denen hatten wir im Spiel gegen den TSV Otterstedt ja nicht wirklich Glück gehabt.

Wir hatten durch Fynn Lühmann recht schnell zwei dicke Torchance, die unser Youngster allerdings nicht nutzen konnte. Doch in der 28. Minute war es dann so weit. Nach Balleroberung in unserer Hälfte startete Sascha Werner den schnellen Gegenangriff und drang über die rechte Außenbahn weit in feindliches Territorium vor. Aus vollem Lauf schlug er den Ball hoch auf den langen Pfosten, wo der Mann mit der schönsten Kurzhaarfrisur seit Eduard Denhof lauerte; Mark Hofmann. Mark warf seinen vom Schleppen schwerer Heizkörper gestählten Körper in diesen Ball und drückte ihn mit seinem Schädel für den Torwart unhaltbar in die Maschen.

Diese Führung hielt jedoch nicht lange. In der 40. Spielminute konnte Sascha zunächst einen gefährlichen Ball in unseren Fünfer dadurch klären, dass er da einfach mal den Stürmer tunnelte. In der Anschlussaktion bekommen wir jedoch zweimal den Ball nicht weg und geben Brunsbrock die Möglichkeit für einen hohen Ball in den Strafraum. Von der tief stehenden Sonnen geblendet, konnten Julian Müller und Andy Krist in der Innenverteidigung den Ball nicht richtig sehen. Bubi touchierte den Ball noch leicht, sodass dieser über Andy sprang und dem Stürmer der Gäste direkt vor die Füße fiel. Aus Nahdistanz konnte dieser unseren Paul zum Ausgleichstreffer überwinden.

Ja, wenn. Von diesen „Wenn-der-Ball-durch-kommt-dann“-Sätzen haben wir leider zu viele.

78. min Coach

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielgeschehen nicht wirklich etwas. Zu Beginn hatten wir durch Felix Polacek die eine oder andere Gelegenheit zum erneuten Führungstreffer. Im weiteren Verlauf kamen dann die Gäste zu Torabschlüssen. Ein weiteres Tor sollte jedoch nicht mehr fallen und so blieb es an diesen Herbsttag in Oyten bei der leistungsgerechten Punkteteilung.

TV Oyten III vs TSV Brunsbrock II – 1:1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.