And the winner of the Bard-Award 2016 is …

Auf Platz 5 kommt mit 4.3% der Stimmen der Jungspund. Da wird Sebastian Bitter mit Sicherheit etwas enttäuscht sein, daß es nicht zu mehr gereicht hat. Aber laß dir gesagt sein – da kommt noch mehr mit dem Alter. Auf Platz 4 mit 16.7% der Stimmen ladete die Raspel. Für eine bessere Platzierung hätte Mario Gröger etwas mehr wachsen lassen sollen. Platz 2 und 3 teilen sich bei Stimmgleichheit mit 20.8% der Wildwuchs und der Silberrücken. Hier konnten sich die Leser nicht wirklich entscheiden, ob sie Nassim oder dem Coach den Vorrang geben wollten. Mit 37.4% der Stimmen landete der Gorilla unangefochten auf Platz 1. Für die Redaktion war dieses Ergebnis nicht ganz unerwartet, machte dieser Bart von allen Kandidaten doch den gepflegtesten und ausgewogensten Eindruck. Allein der symetrisch dichte Wuchs in Kombination mit einer gleichbleibenden Barthaarlänge überzeugte die meisten Leser. Glückwunsch an Tobias Hollander zu diesem Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.